10 Jahre später taucht es wieder auf -  BHB 12. Februar 2021

(Bericht folgt)

 

 

Zum ersten Mal wurde 2011 eine Schlafapnoe festgestellt.
 

Zum ersten Mal wurde 2011 eine Schlafapnoe bei mir festgestellt, nur weil ich dieses Gerät bekommen habe um an einer eigenen Studie über meine Erkrankungen zu schreiben, aber man sagte mir das ist bald wieder weg. Und so gab ich auch dieses Produkt an einen Fachexperten weiter.

Das war mein ApneaLink Plus von ResMed, einem einzigartigen Sensor zur Messung der Atemanstrengung, ist ein tragbares Screeninggerät der während meines Schlafes zuhause eingesetzt wurde und Informationen über bis zu fünf Kanäle aufzeichnet: Atemanstrengung, Puls, Sauerstoffsättigung, nasaler Fluss sowie Schnarchen.



Dank ResMed Healthcare Deutschland bekam ich das Gerät beim Ärztekongress in Salzburg. Meine Studien dazu wurden aufgezeichnet und sind für meine weiteren Erfolge sehr wichtig gewesen.

Fast 23 Prozent aller Österreicher klagen über Schlafstörungen. In der Altersgruppe der über 40Jährige zeigten sich im Rahmen einer Gesundheitsbefragungsogar fast 50 Prozent der Bevölkerung von Schlafstörungen betroffen.

Hypopnoe und Apnoe

Hypopnoe: Reduktion des Atemflusses um mehr als 30 % für mehr als zehn Sekunden kombiniert mit einem messbaren Sauerstoffsättigungsabfall im Blut um mehr als 3 % oder einem Arousal. Ein Arousal ist eine vom Gehirn gesteuerte Weckreaktion des Körpers mit kurzer Unterbrechung des Schlafes für 3–15 Sekunden.

Apnoe: Reduktion des Atemflusses um mehr als 80 % für mehr als zehn Sekunden.

Der Apnoe-Hypopnoe-Index (AHI) ist das wichtigste Kriterium für die Diagnose einer obstruktiven Schlafapnoe. Beim Verdacht auf eine Schlafapnoe kann der Apnoe-Hypopnoe-Index mittels einer medizinischen Schlafdiagnostik im häuslichen Umfeld oder im Schlaflabor identifiziert werden.

Definition AHI

Um den AHI zu erhalten, summiert man alle Apnoen und Hypopnoen während einer Schlafstunde (Apnoe + Hypopnoe/Schlafstunde). Ab einem Wert von fünf spricht man von einer leichten, ab 15 von einer mittelschweren und ab 30 von einer schweren Form der Schlafapnoe.

Schweregrad  AHI

  • Leicht  5–15
  • Mittel  15–30
  • Schwer > 30

Ab einem AHI von 15 sollte eine obstruktive Schlafapnoe immer behandelt werden. Bei einem niedrigeren AHI kann eine Therapie der Schlafapnoe erwogen werden, wenn der Patient entsprechende Beschwerden hat. Bei der Behandlung der Schlafapnoe spielt die CPAP-Therapie (Continuous Positive Airway Pressure) eine wichtige Rolle.

Falls Sie schnarchen, starke Tagesschläfrigkeit verspüren und unter morgendlichen Kopfschmerzen leiden, können dies Anzeichen einer Schlafapnoe sein. Diese Symptome sollten Sie deshalb unbedingt ärztlich abklären lassen, ob eine Schlafmedizinische Untersuchung für sie sinnvoll ist.

Durch gesunden und richtigen Schlaf verbessert sich die Konzentration, die Tagesmüdigkeit lässt nach, das Risiko für Schlaganfall und Herzinfarkt sinkt. Patienten, die unter Bluthochdruck leiden, können dazu besser eingestellt werden.


Danach gab ich das Gerät einen Lungenfacharzt für seine Ordination, der sehr froh war über das ganze Zubehör und da ich es ihm überlassen habe.