DAS KLINEFELTER SYNDROM

Das Klinefelter-Syndrom ist nach dem gleichnamigen US-Mediziner benannt, der diesen Gendefekt 1942 erstmals beschrieb. Beim Klinefelter-Syndrom liegt eine XXY-Chromosomenanordnung statt einer XY-Anordnung vor. Hierzu kommt ein deutlicher Testosteronmangel. Dies bedeutet, dass die Pubertät verzögert und unvollständig einhergeht, es entwickelt sich oft ein femininer Körperbau und die Schambehaarung ist eher weiblich geprägt. Später zeigt sich eine Unfruchtbarkeit (Sterilität), wegen dieser wird oft erst später eine Diagnostik eingeleitet.
Das Klinefelter Syndrom gehört micht mehr zu den Seltenen Erkrankungen, aber die Unterformen und Mosaikformen: 47, XXX-Syndrom, 48, XXXY-Syndrom, 48,XXXX-Syndrom und 48,XXYY-Syndrom.

Merkmal beim Klinefelter Syndrom (nicht alle Jungen oder Männer haben diese Symtome)?

  • Allgemeine Entwicklungsverzögerung
  • Fehlender oder spärlicher Bartwuchs
  • Sprachprobleme
  • Verhaltensauffälligkeiten und Stimmungsschwankungen
  • Lernprobleme
  • Kognitive Beeinträchtigung
  • Skoliose
  • Muskelschwäche
  • Sterilität
  • Verspätete Pubertät
  • Hodenhochstand
  • Niedriger Testosteronspiegel
  • Zahnprobleme (Karies, Zahnfehlstellungen)
  • Diabetes II
  • Bluthochdruck

Schulische Informationen über das Klinefelter Syndrom: Klinefelter Syndrom