Radfahren trotz eingeschränkter Gehbehinderung:
Mit der Kraft der eigenen Beine zu einer maximalen Tretunterstützung!


Es ist schon lange her das ich mit einem Fahrrad unterwegs war, weil es gab früher Tage da machte alles Spass und ich hatte keine Probleme mit meinem Rücken, oder mit meiner Luft das sie ausging, aber mit der Zeit stellt man sich halt die Frage wie soll es "weitergehen"?

Man ist mit dem Fahrrad unterwegs und man kann einfach nicht mehr weiter, lässt man es einfach stehen, sperrt es ab und wenn man dann Glück hat ist es am nächsten Tag, vielleicht auch weg, leider war das auch in meinen Fall damals so und ein zweites Mal kam dazu!

Nach meiner letzten Untersuchung bei meiner Hausärztin, sagte mir diese, ich sollte mich wieder mehr Bewegen und mit dem Rad fahren, den da wirkt gegen meinen Zucker und auch um mein Gewicht abzubauen. Meine Antwort war darauf, es ist so Mühsam das treten oder das längere gehen, auch wenn es nicht immer ist.

Dann lass ich von der SYMPATH-FAHR MIT Fahrradstaffel, und dachte mir, ich könnte diese ja mit meiner Fotoarbeit "Ehrenamtlich" begleiten.


Meine Herausforderung

Ich möchte mit dem eBike zeigen wie man wieder zu einem alten Hobby zurückfinden um so auch weitere Folgeerkrankungen effektiv vorbeugen, und das nicht nur für mich, sonder für alle beroffenen Personen die noch Spass am Radfahren haben:

  • Muskeln aufbauen und den abbau zu verhindern
  • Durchblutung zu fördern
  • den Stoffwechsel wieder zu aktivieren
  • das Herz und das Kreislaufsystem zu trainieren
  • Beweglichkeit zu verbessern und zu halten
  • die Diabethes in den Griff zu bekommen
  • und der Spass mit Freunden was mit dem Fahrrad zu unternehmen


Mein Wunsch
Ich wünsche mir, das ein fahren mit dem eBike nicht nur als Alltagsgerät zu sehen ist, sondern eine Unterstützung sein sollte. Personen mit einer Beeinträchtigung, die sich gerne bewegen wollen vom Land oder der Stadt  sowie allen Krankenkassen gefördert werden. Den eine Tretunterstützung hilft zur Gesundheit und trägt im Berufsleben dazu bei sich Fit zu halten ohne viel Anstrengung!


Warum KTM?
Alleinstellungsmerkmal ist, das die Fahrräder noch handgefertigt in Mattighofen produziert werden, und in diesem Zusammenhang, kann man bei der KTM Fahrrad GmbH auch als Manufaktur sprechen.
Aus diesem Grund ist auch das Logo „KTM Bikes made in Austria“ in verwenden, und ich bin sehr stolz mit diesem Fahrad bei der SYMPATH - FAHR MIT PARKINSON Radstaffel 2015 als Radfahrreporter dabei gewesen zu sein. Mehr Informationen finden Sie hier: KTM Bikes made in Austria